Kern & Stelly: Warum Laserprojektoren die Zukunft sind!

Laserprojektoren – ein Trend, der sich inzwischen klar herauskristallisiert. Ein Grund dafür sind die vielen Vorteile gegenüber herkömmlichen UHP-Lampen. Doch was genau spricht für einen Laserprojektor und wann sollte er eingesetzt werden?

Warum Laser?
Neben Umwelt- und Sicherheitsaspekten durch die Vermeidung von Quecksilber, das in UHP-Lampen Verwendung findet, liegen weitere wesentliche Vorteile in der Haltbarkeit und hohen Ausfallsicherheit der Lichtquelle (bis zu 20.000 Stunden), wodurch die laufenden Betriebskosten erheblich gesenkt werden können.

Gerade im immer größer werdenden Bereich „Digital Signage“ in Museen, auf Messen oder bei Veranstaltungen sind Installationsprojektoren gefragt, die sehr viel Licht bieten und zeitgleich noch viele weitere Ansprüche erfüllen. Immer aufwendigere Installationen erfordern dabei die Möglichkeit, den Beamer im Portraitmodus zu installieren, 24/7-Dauerbetrieb ist oftmals Grundvoraussetzung bei vielen Digital Signage-Anwendungen. Die Fähigkeit, diesen Ansprüchen gerecht zu werden, ist neben einer Helligkeit von bis zu 25.000 Lumen (Epson EB-L25000) ein wichtiger Vorteil der Laserprojektoren.

Die Vorteile von Laser-Projektoren auf einen Blick

  • Kein Lampenwechsel
  • Sehr lange Lebensdauer (bis zu 20.000 Std.)
  • Kein Wartungsaufwand
  • Geringe Gesamtbetriebskosten
  • Minimaler Helligkeitsverlust über den gesamten Lebenszeitraum des Projektors
  • Vielseitige Installationsmöglichkeiten (z.B. Portraitmodus/Hochformat)
  • Verbesserte Farbwiedergabe mit größeren Farbräumen
  • Die maximal mögliche Helligkeit wird sofort nach dem Anschalten des Gerätes erreicht
  • Eignung für den 24/7-Dauerbetrieb (bei den meisten Geräten z.B. der Epson L-Serie)
  • Kein Einsatz von Quecksilber

Wie funktioniert ein Laser-Projektor?
Es gibt unterschiedliche Varianten der Laserlichterzeugung im Projektor. Die gängigste ist die Laser-Phosphor-Technologie. Bei dieser strahlt ein blauer Laser ein gelbes Phosphorrad an und dient so als Lichtquelle bei den unterschiedlichen Projektionstechnologien DLP und LCD. Der RGB-Laser als Lichtquelle enthält im Unterschied dazu einen Hochleistungslaser pro Farbe (rot, grün, blau).

Wo sollte ein Laser-Projektor eingesetzt werden?
Es gibt je nach Anwendungsgebiet unterschiedliche Anforderungen an einen Beamer. Die im Folgenden aufgeführten Ansprüche werden von den bei Kern & Stelly erhältlichen Laser-Projektoren erfüllt:

Digital Signage, Messen, Veranstaltungen, Museen:

  • Geringer Wartungsaufwand
  • Portraitmodus
  • 24/7-Dauerbetrieb
  • Hohe Ausfallsicherheit
  • Hohe Helligkeiten
  • Brillante Darstellung

Hörsaal:

  • Geringer Wartungsaufwand
  • Brillante Darstellung
  • Hohe Helligkeiten
  • Hohe Ausfallsicherheit
  • Umwelt & Sicherheit

Konferenzraum:

  • Geringer Wartungsaufwand
  • Brillante Darstellung
  • Hohe Ausfallsicherheit

Es ist unübersehbar, dass sich die Projektorenlichtquellen in einem Wandel befinden. Laser-Beamer von Epson, BenQ, Canon, Hitachi und NEC bieten dabei aufgrund langer Lebensdauer und somit geringen Folgekosten mit gleichzeitig hohen Helligkeiten ein sehr großes Potenzial.

Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Verfahren der Laserlichterzeugung unter www.kern-stelly.de

Kontakt für Presseanfragen
Kern & Stelly Medientechnik
Marieke Neubert
Papenreye 61
22453 Hamburg
Telefon: 040-57201439
marieke.neubert@kern-stelly.de