Konferenzen und Präsentationen

Bildgebende Technologien sind aus unseren täglichen Konferenz- und Präsentationsumgebungen nicht mehr wegzudenken. Wir arbeiten, konferieren, diskutieren, planen und präsentieren mit Hilfe von Projektionssystemen und Displays verschiedener Technologien.

Technik: leicht bedienbar wie ein Lautstärkeregler

Bei den Projektionssystemen hat der Siegeszug des Lasers in allen Leistungsstufen als Lichtquelle begonnen. Bei den Displays zeigen neue Technologien, dass die Bilder noch authentischer und noch kontrastreicher werden können. Dabei wird die Gerätetiefe immer geringer – bald werden wir flächenbündig integrierte Bildwiedergabeflächen statt Displays an der Wand haben. Gleichzeitig geht der Trend zu höheren Auflösungen, sodass 4K (= 4-faches Full-HD) bei Displays größerer Diagonalen bereits zum Standard geworden ist.

Auch in unseren Konferenzräumen hat Interaktivität Einzug gehalten. Geprägt durch Notepads, Smartpads und die entsprechenden Betriebssysteme, haben wir uns daran gewöhnt, mit dem Finger zu klicken, zu wischen und alles direkt am Schirm anzustoßen.

Zusätzlich verfügt heute jeder von uns über ein leistungsfähiges Smartphone. Bilder und Videos direkt drahtlos im Austausch wiederzugeben, ist so viel schneller und unkomplizierter.

Audiotechnik ist qualitativ und begeisterungsstark geworden – leistungsfähig wie ein Digital-Mischpult und einfach zu bedienen wie ein Lautstärkeregler. Integrative Lautsprecherkonzepte liefern Wohlklang.

Die Signalübertragung ist vollständig digital und die Quellen handeln die bestmögliche Bildwiedergabe mit Display und Projektor selbst aus, um so stets die optimale Wiedergabe von Ton und Bild zu gewährleisten.

Die Bedienung von Räumen und Technik ist intuitiver geworden. Komplexität bleibt in der Nutzung im Hintergrund.

Die Steuerung der Medientechnik und der Raumfunktionen erfolgt über ein Touchdisplay, welches mit Hilfe von Logo-Symbolik international verständlich alle Funktionen durch Berührung auslöst.

Durch eine Raum-Management-Software überwacht der Raum seine Belegung, seinen Nutzungsumfang und seine technischen Funktionen selbst und teilt dies einem zentralen Service mit. Der Status wird in Form eines Türdisplays außen angezeigt.

Notwendige Technikeinbauten verschwinden in integrativen Möbellösungen wie z.B. formschönen Sideboards und praktischen Raumblenden. Es gibt keine Technikracks mehr im Raum: Medientechnik, die man nicht sieht.

Sie denken, das sind Zukunftsvisionen und hört sich zu gut, an, um wahr zu sein? Wenn Sie noch keine derartige Konferenzraumlösung haben, sollten Sie mit uns sprechen.