Erftverband Bergheim

Optimierte Kommunikationsräume

Mit der Aufstockung der bestehenden Verwaltungsgebäude des Erftverbandes mit Sitz in Bergheim wurden die Kommunikationsräume gebündelt.

AbisZ Medien war beauftragt, einen zehneckigen Konferenzraum, der mittels einer mobilen Wand trennbar ist, verschiedenen Nutzungszwecken zugängig zu machen. Nach Bedarf kann ein großer Raum mit drei Projektoren unterschiedlicher Quellen bedient werden, oder aber nach Trennung ein Raum mit einem Projektor und der andere Raum mit Doppelprojektion. Die Bedienung der Anschlussfelder für die Signale ist vom Tisch als auch von der Wand aus möglich. Präsentationen werden durch Mikrofone unterstützt, die eine exzellente Sprachverständlichkeit gewährleisten. Die Technik ist weitestgehend unsichtbar.

Für das Licht waren frei definierbare, veränderbare Lichtszenarien gewünscht. Verdunkelung, Sonnenschutz und Klimatechnik sind über nur eine Steuerung bedienbar.

Die von AbisZ Medien programmierte Mediensteuerung erkennt automatisch, ob es sich um zwei Konferenzräume oder um die sogenannte Saalsituation handelt. Jeder der beiden Räume ist mit einer 8“ Funk-Bedieneinheit (Crestron) ausgestattet. Die Bedieneinheiten sind an einer Docking Station untergebracht, an denen auch die Akkus geladen werden.

Maximal drei verschiedene Bilder sind darstellbar, diese können wechselweise geschaltet werden. Die Handhabung auf der Bedieneinheit wird durch eine leicht verständliche grafische Darstellung unterstützt.

Um eine optimale Sprachwiedergabe von Film und Mikrofonie zu gewährleisten, wurde über jeder Leinwand, unsichtbar, ein Richtungslautsprecher installiert. Dieser gibt die Lautstärkerichtung beim Film vor. Weitere unsichtbare Deckenlautsprecher sorgen für ein homogenes Klangbild. Bei der Lichtsteuerung können sechs Lichtkanäle pro Raum manuell EIN/AUS und gedimmt werden. Zur Vereinfachung der Handhabung stehen pro Raum fünf Voreinstellungen von Parametern zur Verfügung. Diese werden von der hauseigenen IT-Abteilung in einem Service Modus selbst definiert und gespeichert. So muss für Änderungen kein externer Techniker angefordert werden.

Für die Klimasteuerung ist die aktuelle Raumtemperatur auf der Bedieneinheit angezeigt und kann in 0,1° Schritten verändert werden. Lüftung und Klimaanlage können AUS/EIN geschaltet werden. Die Bedienoberfläche der Bedieneinheit ist übersichtlich und selbsterklärend.

Für jedes der zehn Fenster kann die Verdunkelung und der Sonnenschutz separat oder über eine Gesamttaste bedient werden.

Diese Medientechnik ermöglicht dem Erftverband eine optimale Ausnutzung der bestehenden Kommunikationsräume. Der Raum wird intern für Konferenzen, extern beispielsweise auch für Ausstellungen und Schulungen genutzt.

Das Unternehmen
Der Erftverband mit Sitz in Bergheim, zunächst 1859 gegründet als Genossenschaft für die Melioration der Erftniederung, im Jahre 1959 dann konstituiert als sondergesetzlicher Wasserwirtschaftsverband ist ein wasserwirtschaftliches Dienstleistungsunternehmen. Sein Gesamtgebiet umfasst 4.216 km². Mit seinen ca. 500 Beschäftigten plant, baut und betreibt er Erftverband Grundwassermessstellen, Kläranlagen, Regenüberlauf- und Hochwasserrückhaltebecken. Er unterhält die Fließgewässer im Einzugsgebiet der Erft und des Jüchener Baches.