Waldorf Astoria, Berlin

Waldorf Astoria im Berliner ZooFenster

Installation und Ausführungsplanung der Projektions-, Beschallungs-, Signal- und Steuerungstechnik für das 5-Sterne-Plus-Luxushotel

In 118 m Höhe erstreckt sich die Präsidentensuite über eine ganze Etage mit einem imposanten 360°-Blick auf die Hauptstadt. Hinter einer Spiegelfront im Wohnbereich verbergen sich zwei B&W Wandlautsprecher, Blu-Ray-Player, PC, Fernseher und eine iPod-Dockingstation von Denon. In die Decke des Wohn-Essbereichs sind zwei Sonance Surround-Systeme integriert, in den Badezimmern und im Ankleidebereich kommen drei B&W Deckenlautsprecher zum Einsatz.

Der Ballsaal bietet vier Nutzungsszenarien mit jeweils optimaler Präsentationslösung: An der Stirnseite des Gesamtsaals befinden sich eine motorisierte Leinwand á 7x4 m und ein Panasonic 3-Chip DLP-Projektor. In jedem der drei Teilräume lässt sich eine 4x3 m große Leinwand ausfahren, auf die je ein Sanyo 2K Projektor aus einer Nische projiziert. Der Beschallung dienen Wand- und ausfahrbare Deckenlautsprecher sowie eine Soundprocessinganlage mit achtfach In-und Output und einem 6-Kanal-Leistungsverstärker. Das Signalrouting erfolgt per HDMI über Cat-Kabel mit Kramer Komponenten.

Jeder der fünf Konferenzräume im Business Center (Bild oben) ist mit einem Deckenlift-Projektor, einer ausfahrbaren Leinwand á 5x4 m und ausklappbaren Deckenlautsprechern versehen. Als Quellen dienen DVD-Player mit TV-Tuner oder an die Bodentanks anzuschließende Geräte. Die Komponenten der Mikrofontechnik stammen von beyerdynamic, der Beschallungsanlage von Yamaha und KEF. Bild- und Tonsignale wer­den bereits in den Bodentanks in digitale Signale gewandelt und kommen als HDMI-Signale im Medienschrank an. Über diese Wege können Audiosignale an die ELA-Anlage von Bosch übergeben werden, um in bestimmten Public Areas über dortige Musiklautsprecher die Beschallungssysteme zu ergänzen.

In der Library Lounge werden ein Internet-Tuner, ein CD-Player und das Anschlussfeld für Mikrofon- und Stereo-Line-Signal durch eine Biamp Nexia CS verwaltet. Im Restaurant Les Solistes sorgen zehn Bosch Deckenlautsprecher für Musik, ein Vorverstärker verteilt die Audiosignale in bis zu vier Zonen. Als Quellen dienen ein Anschluss­feld mit Mikrofon- und Line-Eingang sowie der Internet-Tuner. In der Lang Bar und im Romanischen Café sind Lautsprecher von Fohhn teils sichtbar und teils hinter Verkleidungen angebracht.

Die Beschallung im 1.000 qm Guerlain Spa wird über einen von neun WHD-Musikports für iPods oder eine Stereo-Klinkenbuchse eingespeist, ferner gibt es einen DVD- und zwei CD-/MP3-Player. Musik kommt aus Bosch-Deckenlautsprechern und Unterwasserlautsprechern im Pool. In den Behandlungssuiten kann jeder Gast individuelles Audio genießen, indem er ein eigenes iPhone/iPod in den Musikport steckt.

Neben der Installation der Hardware nahm PRO VIDEO die Verkabelung und das Signalrouting vor, integrierte Kreuzschienen und stattete Bodentanks sowie Technikracks aus. Die Technik wird durch Mediensteuerungen von Crestron bedient, dies erfolgt optional mit Crestron LCD-Touchpanels und Apple iPads, deren Oberflächendesign und Funktionalität PRO VIDEO entwarf und einrichtete.

» Weiterlesen auf der PRO VIDEO Webseite