Burg Vischering, Lüdinghausen

Münsterlandmuseum - Neukonzeption der Burg Vischering

Die Burg Vischering, auch als Museum Burg Vischering bekannt, ist eine Wasserburg am Rande Nordrhein-Westfalens, welche in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts vom Bischof von Münster gegründet wurde. Aufgrund des Verfalls und eines Brandes wurde diese im 16. Jahrhundert neu errichtet – doch trotz der zahlreichen Sanierungen und Instandsetzungen, hat die Burg ihren Charme und Charakter nie verloren. Heute steht sie sicher und unter Denkmalschutz. Im Zuge einer grundlegenden Modernisierung sollte das Konzept des Museums vollständig überholt und dem technischen Fortschritt angepasst werden.

Und in diesem lag für PRO VIDEO die große Herausforderung. Erschwerend für die Montage und Installation waren: unebene Zugänge zum Erdgeschoss, alte Parkettböden, diverse Brücken und Bögen, historische Fliesen - und damit PRO VIDEOs Kompetenzen in jeder Hinsicht gefragt. Vor Beginn der Ausführungen wurde in diesem Zusammenhang mit der Bauleitung und der Denkmalpflege die Ausführung im Detail besprochen.

Die medientechnischen Installationen ermöglichen den Besuchern eine unterhaltsame Reflektion über Schlüsselexponate und -figuren der Ausstellung. Ein 70“ Sharp Display präsentiert die Burgenlandschaft im Wandel, eine visuelle Darstellung der gemeinsamen Geschehnisse der Burgen des Münsterlandes. Ausgehend von diesen Exponaten sollen Besucher sich in die Rolle eines Protagonisten der Burg Vischering versetzen und ein Foto von sich selbst als solchen schießen (Snapchat ähnliches Format). Die Station „Werde ein Ritter“ wird durch einen Samsung Touchscreen 16:9 (55“) bedient und bietet eine Selfie-Foto Funktion (ca. 10 Filter zur Verfügung). Eine weitere Videoprojektion eines Sony Laserprojektors (1-Kanal) auf ein physisches Burg Vischering Modell fasst die wesentliche bauhistorische Entwicklung der Burg zusammen („Zeitleiste Burggeschichte“.) Die Animation greift die Schlüsselereignisse der Burg auf und visualisiert die wesentlichen Änderungen am Bau. Das Modell ist mit einem Bewegungsmelder versehen und wurde mit einer Apart-Tonanlage ausgestattet. Die Station „Schlösser Route“ wurde aufgrund des vorhandenen Platzes komplett mit Samsung Tablets ausgestattet.

Die Filmprojektionsinstallation im Erdgeschoss ist als Gesamtraumerlebnis „Edle Feste“ konzipiert. Die Projektion (3x 16:9) ist mit dem Kronleuchter und der zentralen Tischinstallation synchronisiert. Die Filmszenen laufen fließend übereinander und interpretieren die westfälische Adelskultur. Die Medienstation im Raum „Adelsnetzwerk“ ermöglicht es den Besuchern sich in das Netzwerk des Adels zwischen 1600-1800 zu vertiefen. „Das Halsband“ bietet für Besucher einen emotionalen Zugang zur Geschichte von Oer, welche mit einem Samsung 65“ Bildschirm (16:9) und einem Brightsign AV-Player unterstützt wird. Zudem befinden sich im Erdgeschoss die Stationen „Bett des Heidenreichs“, „Aufbruch“, „Die Fehde“ und „Glockenläuten“ welche ebenfalls mit diversen Ton-Anlagen, Audio Playern und Bewegungsmeldern ausgestattet wurden.

PRO VIDEO realisierte die Neugestaltung der Burg Vischering zur vollsten Zufriedenheit der Auftraggeber und stellte damit seine langjährigen Erfahrungen, auch im Umgang mit denkmalgeschützten Gebäuden, unter Beweis.

 

Bild 1: © Kreis Coesfeld / Andreas Lechtape
Bilder 2 - 4: © Kreis Coesfeld / Philipp Obkircher

 

www.provideo.eu