Humboldt-Universität zu Berlin

PRO VIDEO lässt in der Humboldt-Universität zu Berlin Vorlesungen zum Erlebnis werden. 

Mit modernster Medientechnik interaktive Präsentationen gestalten

Berlin, 05.07.2011. Die PRO VIDEO Handelsgesellschaft mbH, Spezialist für Broadcast-, Konferenz- und Medientechnik, wurde im Zuge einer umfangreichen Sanierung der großen Hörsäle 201 und 202 der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Ausstattung audiovisueller Medien beauftragt. In enger Zusammenarbeit mit der Technischen Abteilung der HU und dem Planer Dipl.-Ing. Wolfgang Penke realisierte PRO VIDEO eine perfekte audiovisuelle Infrastruktur mit zentraler Bild-, Ton- und Raumsteuerung, die Dozenten wie auch die Studierenden begeistert.

In den zwei Hörsälen stehen den Referenten weiträumige Rednerbereiche mit großzügigen Pultmöbeln zur Verfügung. In diese Möbel integriert wurden je das Rednerpult, ein Visualizer, Schwanenhals-Mikrofon, PC, DVD-Player, Computermonitor, Lautsprecher, zusätzliche analoge (VGA) und digitale (DVI, HDMI) Anschlüsse für Laptops sowie weitere Zuspieler - teilweise unsichtbar verstaut oder dezent verbaut, so dass im gesamten Rednerbereich kein einziges Kabel zu sehen ist. Für mehrere Vortragende stehen bei Bedarf mobile Mikrofone zur Verfügung.

Abgerufen und bedient werden alle technischen Geräte und Raumfunktionen eines Hörsaales über nur ein intuitives 15-Zoll-Touchpanel-Display (38cm), das ebenso in dem Pultmöbel eingebaut ist. Per Fingertipp können Projektoren, Videogeräte, Dokumentenkamera, PC, DVD-Player, Beleuchtung und Lautsprecher an- und ausgeschaltet oder der PC-Monitor - mit Tastatur und Maus - aus dem Pult herausgefahren werden.

Hinter den Pultmöbeln befinden sich jeweils Doppelprojektionsflächen für zwei unabhängige Bildübertragungen sowie im Hörsaal 201 manuell ausfahrbare interaktive Whiteboards für zusätzliche handschriftliche Notizen oder Skribbels in die projizierten Bilder oder Texte. Je zwei Projektoren mit bis zu 12.000 ANSI-Lumen sorgen für brillant scharfe Bilder in jeder Präsentationssituation. Ausgestrahlt werden die Projektionsbilder in Hörsaal 202 zusätzlich auf 65-Zoll-Monitoren (165 cm), die an den Frontseiten des Hörsaals angebracht sind und seitlich am Rand sitzenden Studierenden eine gute Sicht gewähren. Bei gut besuchten Vorlesungen können Projektionen synchron vom Hörsaal 201 in den benachbarten Hörsaal 202 übertragen werden - inklusive der Live-Übertragung des vortragenden Referenten.

Für eine reine und klare Akustik sorgt State-of-the-Art-Beschallungstechnik: Lautsprecher mit integriertem Hochleistungs-Akku sorgen für höchste Sprachverständlichkeit in bester Klangqualität. Weitere Lautsprecher sind optisch dezent im Pultmöbel sowie an der Wand und Loge hinter der Holzverkleidung integriert. Über die Schwerhörigen- und Simultan-Dolmetscheranlage, die neben den Projektionsflächen platziert sind, können auch schwerhörige Studenten durch die separaten Infrarot-Transmittern problemlos den Vorlesungen folgen und die Lautstärke ihrer Ohr-Empfänger individuell einstellen. Weitere Kanäle dieser Anlage sind für Simultanübersetzungen gedacht.

Nach der Vorlesung wird die gesamte Raumtechnik über das Touchpanel per „Knopfdruck“ einfach wieder ausgeschaltet, wie auch die Projektionsflächen im Raum 201 hinter automatisch herunterfahrenden Abdeckungen im Holzpanel-Design des Hörsaals verschwinden oder der Computermonitor in die kaum sichtbare Klappe des Pultmöbels versenkt wird.

„PRO VIDEO ist seit Jahren unser Partner, wenn es um professionelle medientechnische Ausstattung einzelner Hörsäle der Humboldt-Universität an verschiedenen Standorten geht. Modernste und intuitiv bedienbare Raumtechnik, Spezialanfertigungen und individuelle Programmierungen unterstützten effektiv die Vorträge unserer Referenten, die so eine Vielfalt von Techniken für perfekte Präsentationen nutzen können. Unsere anspruchsvollen Anforderungen sind auch dieses Mal wieder zu unserer vollsten Zufriedenheit realisiert worden“, Wolfgang Penke, Planungsbüro für Elektroanlagen, bei der Wiedereröffnung der beliebten Hörsäle


» Weiterlesen auf der PRO VIDEO Webseite